Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Position Italien

Ehrenamt – Positionen

Das Freiwilligenprogramm der Diaconia Valdese

Diaconia ValdeseDie Diaconia Valdese (Waldensische Diakonie) hat im Laufe der letzten Jahre ein großes Freiwilligenprogramm entwickelt,das in zwei große Kategorien unterteilt werden kann:

  1. Volontariat über einen längeren Zeit und Vollzeitbeschäftigung, vor allem für Jugendliche, national oder international, sowohl Aufnahme in den sozialen Strukturen der evangelischen Kirchen in Italien als auch Entsendung über das Netz der internationalen Partner. Diese Kategorie umfasst den Servizio Civile Nazionale Italiano (Nationaler italienischer Zivildienst), den Servizio Volontario Europeo (Europäischer Freiwilligendienst) und andere Formen sozialen Freiwilligendienstes.
  2. Gelegentliches Volontariat, das im Allgemeinen eine Beschäftigung von ein paar Wochenstunden über kurze Zeiträume oder auch über einige Jahre und die Beschäftigung von Personen verschiedener Altersstufen vorsieht, die ihren Dienst vor allem auf lokalem Niveau ausführen. Diese Freiwilligen sind fast immer Mitglieder der Associazione Evangelica di Volontariato (AEV, Evangelische Freiwilligenvereinigung), die allen einen Versicherungsschutz in Italien garantiert.

Foto1_Ehrenamt_Position_ValdeseFreiwillige aus beiden Kategorien werden in die Dienste und die Projekte aufgenommen, die von der Diaconia Valdese, der Federazione delle Chiese Evangeliche in Italia (Vereinigung der Evangelischen Kirchen in Italien) und den lokalen Kirchen mit den Flüchtlingen und Migranten vorangetrieben werden. Die Freiwilligen stehen den Sozialarbeitern bei den Aktivitäten der Begleitung und Integration der Flüchtlinge und Migranten zur Seite und sind oft maßgeblich an der Schaffung des territorialen Netzwerkes beteiligt, das deren schwierige soziale Inklusion erleichtert.

Für einige Aktivitäten (zum Beispiel die gesetzliche oder psychologische Unterstützung) sind hingegen besonders ausgebildete professionelle Figuren unentbehrlich. Die Freiwilligen nehmen mit guten Ergebnissen am Italienisch-Unterricht in Rom, Turin und anderen italienischen Orten teil. Das Volontariat kann auch als Instrument zur Integration und zur Entwicklung von Kompetenzen der Flüchtlinge und Migranten vorgeschlagen werden, die, wenn sie an Projekten beteiligt sind, die die Beschäftigung von Freiwilligen vorsehen, zu Zeiten selbst daran mitarbeiten können, den Inklusionsprozess anderer Migranten zu vereinfachen.