Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Waldensische Diakonie, Italien

Projekt – Organisationen

IT_LogoDiaconiaVolontariato 200x150

Die Waldensische Diakonie ist eine kirchliche Organisation ohne Erwerbs- und Gewinnzweck, die mit der Waldenserkirche Italiens verbunden ist.

Waldenser und Methodisten sind Christen, die zu den Reformierten Kirchen gehören.

Es gehören der Waldensischen Diakonie Einrichtungen, die sich in sechs italienischen Ländern befinden (Piemont, Venetien, Toskana, Ligurien, Latium und Sizilien).

Kontakt

Diaconia Valdese
Via Angrogna 18
10066 Torre Pellice (To)
Italia
Tel. +39 0121 953122
Fax +39 0121 953125
www.diaconiavaldese.org
E-Mail
www.fb.me/DiaconiaValdese

Tagesstätte für Aufnahme und Pflege

Es handelt sich um Tagesstätten für Aufnahme und Pflege von Minderjährigen, Jugendlichen, Familien, alten Menschen, Behinderten oder Leuten mit einer Demenz, Flüchtlingen und Asylsuchenden. Viele Gästehäuser unterstützen finanziell die sozialen Dienste unserer Diakonie.

Nach dem sogenannten “Notstand Nordafrika” (Frühling 2011), infolge des Krieges in Lybien (2011-2013), hat die Waldenser Diakonie in Zusammenarbeit mit den lokalen NGO (wie Mosaico – Initiativen für Flüchtlinge) ein Aufnahmeprojekt für 14 Asylsuchende aus Nigeria und Ghana entwickelt und es wurden Aufahme, Italienischkurse, Freizeitaktivitäten, juristische Unterstützung angeboten.

Offizieller Partner der Stadtgemeinde Turin und des SPRAR

2013 sind wir offizieller Partner der Stadtgemeinde Turin und des SPRAR (Schutz- und Unterstützungs-System der italienischen Regierung für Flüchtlinge und Asylsuchende) geworden, nachdem wir 14 Asylsuchende und Flüchtlinge aus Eritrea, Gambia und Nigeria aufgenommen und betreut haben. Seit November 2013, 13 weitere Asylsuchende aus Gambia sind in Sizilien aufgenommen worden (in unserer Einrichtung in Vittoria in der Provinz von Ragusa).

Freiwillige in mehr als 10 EU-Ländern

Die Waldenser Diakonie hat eine feste und sehr lange Erfahrung, was die Aufnahme der Freiwilligen Dienstleistenden (vollzeitig beschäftigt und für einen lange dauernden Dienst) angeht, sowohl mit den italienischen Freiwilligen (Zivildienst) als auch mit den ausländischen Freiwilligen, durch den Europäischen Freiwilligendienst, den französischen Zivildienst und den deutschen Zivildienst und durch andere Programme für freiwillige Dienstleistende.

Durch bilaterale Beziehungen wie EDYN (Ecumenical Diaconal Year Network), wie Phiren Amenca u.a. können wir jedes Jahr italienische Freiwillige (zu einem lange deuernden Dienst) in mehr als 10 Eu-Länder und andere Länder senden. Die Inklusion von Freiwilligen Dienstleistenden in eine unserer Einrichtungen ist in keinem Fall eine Vertretung von unserem Dienstpersonal, im Gegenteil handelt es sich um einen persönlichen und originellen Beitrag ihrer persönlichen, technischen, sozialen und creativen Kompetenz und bedeutet zugleich eine internationale Dimension.

Zur Webseite

Weitere Organisationen